Ziele vereinbaren durch Quartalsgespräche


Lee Iococca, Ford-Top-Manager, Chrysler-Sanierer in den 70er Jahren, sagt: „Egal, ob Sie der Präsident der Vereinigten Staaten sind oder eine kleine Garagenfirma Ihr Eigen nennen, die Herausforderung ist immer dieselbe: Wer sind Ihre ein, zwei oder drei entscheidenden Mitarbeiter? Mit diesen Mitarbeitern muss es vierteljährlich ein sog. Quartalsgespräch geben. In diesem Gespräch geht es um Folgendes:

Der Mitarbeiter beantwortet die Frage: Was möchte ich zum Wohl dieser Firma in den nächsten drei Monaten beitragen?

Ganz praktisch läuft das so ab:

Sie, der Vorgesetzte, schreiben eine schriftliche (!) Einladung an Ihre Mitarbeiter mit etwa folgendem Inhalt:

Lieber Herr Maier, am kommenden Montag sollten wir unser Quartalsgespräch halten. Wir treffen uns um 8.00 Uhr. Bitte bringen Sie eine schriftlich formulierte Antwort auf die folgende Frage mit: Was sind die vier, fünf oder sechs Dinge, die Sie zum Wohl des Unternehmens in den nächsten drei Monaten beitragen wollen? Das Ganze sollte als Ziel formuliert sein. Das Ziel formulieren heißt, es sollte messbar (wer, was, wie, wo) und machbar sein.

Es handelt sich dabei nicht um eine Zielvorgabe, sondern der Mitarbeiter kommt mit seinen Vorschlägen. Es geht also um eine Zielvereinbarung, um ein Gespräch auf Augenhöhe.

Praktisch läuft das Ganze dann so ab:  Am Montag um 8.00 Uhr sitzen Sie sich gegenüber (unter vier Augen). Die Vorschläge Ihres Mitarbeiters liegen jetzt in Kopie vor, so dass Sie beide je ein Blatt in den Händen halten. Dieses Blatt gehen Sie jetzt Punkt für Punkt durch und besprechen diese Vorschläge.

Dieses Gespräch hat für den Mitarbeiter schon deshalb eine hohe Bedeutung, weil Sie ihm jetzt Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit widmen. Natürlich kommen jetzt auch andere Dinge zur Sprache wie z. B. Weiterbildung, persönliche Entwicklung, Unterstützung durch die Geschäftsleitung usw.

Die Schriftlichkeit ist aus zwei Gründen wichtig:

– Sie zwingt zu gedanklicher Klarheit

– Sie ist ein wirksames Mittel, Mitarbeiter daran zu erinnern, ihre Träume nicht aus den Augen zu verlieren

Eine Einladung an den Mitarbeiter zum Quartalsgespräch können Sie hier downloaden


Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Jetzt hier eintragen und Sie werden keinen Blogbeitrag mehr verpassen.
Als Dankeschön erhalten Sie mein einzigartiges Geschenke-Paket.




17. April 2012 - Verfasst von Jörg Knoblauch

Das könnte Sie auch interessieren … Teilen Sie diesen Beitrag …

Jetzt Kommentar abgeben:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *