Arbeitsrecht: Ein Merksatz hilft, unnötige Klagen zu vermeiden


Teilen Sie diesen Beitrag …


Das Arbeitsrecht ist eine komplizierte Angelegenheit – und ein rotes Tuch für viele Unternehmer. Denn das Arbeitsrecht bietet viele Fallen. Das kann für Arbeitgeber teuer werden. Was darf man, was darf man nicht? Ich verrate Ihnen einen kleinen Merksatz, an den Sie sich im Zweifelsfall erinnern sollten.

Beim Thema Arbeitsrecht arbeitet mein Unternehmen tempus schon seit Jahren sehr erfolgreich mit dem Arbeitsrechtsexperten Hans-Peter Schwarz zusammen. Schwarz ist mehr als nur ein Geheimtipp: Ganz egal, um welchen Bereich des Arbeitsrechts es geht, ob Recruiting, Kündigung oder Datenschutz – Hans-Peter Schwarz kennt sich aus und konnte bisher jedes Problem lösen.

Arbeitsrecht: Die wichtigste Regel für Arbeitgeber

Ich bin ein Mensch, der sagt, was er denkt. Offenheit kann beim Thema Arbeitsrecht allerdings einigen Ärger einbringen. An eine wichtige Regel hat mich Hans-Peter Schwarz deshalb während unserer gemeinsamen Jahre immer wieder einmal erinnert. Dieser Merksatz hilft, unnötige Gerichtstermine zu vermeiden. Er lautet: So viel wie nötig, aber so wenig wie möglich!

arbeitsrecht-nicht-zu-viel.jpeg
Arbeitsrecht: Wählen Sie Ihre Formulierungen für Absagen und Kündigungen mit Bedacht und verzichten Sie auf ausführliche Begründungen, um arbeitsrechtliche Probleme zu vermeiden.

Verzichten Sie beispielsweise bei Bewerbungsabsagen lieber auf ausführliche Begründungen. Das gilt auch für Kündigungen, selbst in der Probezeit. Je mehr Sie Ihre Entscheidungsmotive offenbaren, desto angreifbarer machen Sie sich. Auch Konzerngrößen wie facebook haben sich trotz eigener juristischer Abteilungen beim Thema Arbeitsrecht schon heftig die Finger verbrannt.

Fragen zum Arbeitsrecht: Nutzen Sie Knoblauchs Personal-Coaching

Wie nutzt man Grauzonen im Arbeitsrecht? Wie gelingt die Kündigung auch nach der Probezeit? Solche Frage können Sie unserem Arbeitsrechtsprofi Hans-Peter Schwarz gerne auch persönlich stellen – zum Beispiel über das Online-Forum von Knoblauchs Personal-Coaching. Und einen Musterbrief als Kündigungsvorlage gibt es gleich hier kostenlos zum Download.

Knoblauchs-Personal Coaching bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit anderen Unternehmern aus den verschiedensten Fachbereichen über die Herausforderungen des Tagesgeschäftes im Bereich Personal auszutauschen. Sie können das Coaching jederzeit online starten – egal, wo sie sich aufhalten. Einzige Voraussetzung ist eine Internetverbindung. Ich erkläre Ihnen hier die erfolgreichsten Strategien, mit denen Sie die besten Mitarbeiter finden und halten können!

Interesse geweckt? Dann schauen Sie doch einfach ganz unverbindlich auf unserer Homepage www.abc-personal-strategie.de vorbei und überzeugen Sie sich selbst von Knoblauchs Personal-Coaching und anderen Angeboten.

Entscheidungen zum Thema Arbeitsrecht

Zum Nachlesen, Schlaumachen und Kopfschütteln: Zusammen mit Hans-Peter Schwarz habe ich hier für Sie Entscheidungen rund um das Thema Arbeitsrecht zusammengestellt.

Übrigens: Hans-Peter Schwarz tritt regelmäßig auf unseren Kongressen und Tagungen auf und überzeugt das Publikum mit seinem Witz, Charme und Fachwissen. Seien Sie das nächste Mal dabei! Melden Sie sich noch heute an für Deutschlands Personal Kongress 2019 und freuen Sie sich auch auf Spitzenreferenten wie Peter Hahne, Andreas Burr und Heiko Fischer. Werfen Sie auch einen Blick auf dieses Hintergrund-Interview zum Personal Kongress 2018.

Weitere Informationen zum Personal Kongress 2019 finden Sie hier.


Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Jetzt hier eintragen und Sie werden keinen Blogbeitrag mehr verpassen.
Als Dankeschön erhalten Sie mein einzigartiges Geschenke-Paket.



10. Januar 2019 - Verfasst von Jörg Knoblauch

Das könnte Sie auch interessieren …

Teilen Sie diesen Beitrag …