Das 1-Minuten-Lob – so geht’s.


Sie sind Führungskraft und damit der Muntermacher in der Company. Eine nicht delegierbare Chefaufgabe.

7 Mrd. Menschen auf dieser Welt warten darauf, kübelweise mit Lob überschüttet zu werden. Leider tut es kaum jemand. Nicht zuletzt deshalb, weil es nicht in den Lehrplänen der Schulen steht.

Loben kann man lernen wie alles andere auch. Ein Leitfaden für das Loben können Sie hier kostenlos herunterladen. Übrigens, Sie werden überrascht feststellen, ein solches Lob dauert nicht länger als 1 Minute.

Loben fällt uns allen schwer, und das nicht nur uns Führungskräften. Die meisten Menschen handeln nach dem Motto: „Wenn ich nichts sage, ist das genug gelobt.“ Dabei sagt der Volksmund: „Loben zieht nach oben, Danken schützt vor Wanken“, usw.

Natürlich weiß ich, wie beschäftigt Sie sind. Trotzdem meine herzliche Bitte: Warum nicht heute einmal einen Versuch starten? Schieben Sie es nicht auf die lange Bank. Eine Kultur des Lobens, Dankens und Anerkennens entwickelt sich nur langsam, aber macht im Unternehmen einen wesentlichen Unterschied.

Falls Sie das Thema vertiefen wollen, es gibt ein nettes Büchlein von Ken Blanchard „Der 1-Minuten-Manager“. Dort geht es nicht nur um das 1-Minuten-Lob, sondern auch um die 1-Minuten-Kritik und um die 1-Minuten-Zielsetzung.


Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Jetzt hier eintragen und Sie werden keinen Blogbeitrag mehr verpassen.
Als Dankeschön erhalten Sie mein einzigartiges Geschenke-Paket.




14. April 2012 - Verfasst von Jörg Knoblauch

Das könnte Sie auch interessieren … Teilen Sie diesen Beitrag …

Jetzt Kommentar abgeben:

Eine Antwort zu “Das 1-Minuten-Lob – so geht’s.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.