Lebensgestaltung: Gehören Sie zu den Spekulanten oder den Investoren? 3 Tipps von tempus-Gastautor Dr. Wesely


Teilen Sie diesen Beitrag …


Wenn ich die Menschen um mich herum beobachte, dann gibt es für mich eigentlich nur zwei große Gruppen: Spekulanten und Investoren. Zu welchem Typ Sie gehören, hat Einfluss auf Ihre Lebensgestaltung und Ihren Erfolg. Drei Tipps von tempus-Gastautor Dr. Stephan Wesely.

In der Lebensgestaltung von Spekulanten und Investoren gibt es gravierende Unterschiede. Spekulanten lassen den Tag auf sich zukommen, haben keinen wirklichen Plan. Lesen Sie dazu auch „Ein Masterplan für Ihr Leben – 10 Tipps“. Investoren hingegen gehen ihre Lebensgestaltung sehr bewusst an und berücksichtigen dabei die Lebensweisheit: „Glück bedeutet, heute auch mal auf Dinge zu verzichten, um später ein großes Ziel zu erreichen“. Zu welcher der beiden Gruppen gehören Sie bei der Gestaltung ihres Lebens?

Was bedeutet Lebensgestaltung?

Vor einiger Zeit durfte ich die Laudatio zum 75. Geburtstag meines Vaters vorbereiten. Doch ich wusste erst lange nicht, wie ich in Worte fassen sollte, welch großartige Bedeutung er in meinem Leben hat? Da erinnerte ich mich an die Stunden, die mein Vater im Urlaub mit uns Kindern in Italien am Strand zugebracht hatte. Gemeinsam haben wir die schönsten Sandburgen gebaut. Meine Gedanken schweiften weiter. Ich hütete als 12-Jähriger das Tor der DJK Fußballmannschaft. Mein Vater stand hinter meinem Tor – bei jedem Spiel. Egal, wie oft ich Bälle ins Tor ließ: Mein Vater blieb mein größter Fan. Er interessierte sich nie für Fußball, aber er interessierte sich für mich. Und deshalb verzichtete er an den Fußball-Samstagen auf sein Mittagsschläfchen. Seine Unterstützung hat mir unendlich gut getan. Und ich erkannte: Es war seine Investition in mein Leben. Wir Kinder waren der Schwerpunkt seiner Lebensgestaltung. Somit war meine Laudatio eigentlich fertig. Ich bin Gott unendlich dankbar für das Geschenk meiner Eltern.

lebensgestaltung-nicht-dem-zufall-ueberlassen.jpeg
Überlassen Sie Ihre Lebensgestaltung nicht dem Zufall.

Lebensgestaltung und Selbstverwirklichung

Heute bin ich selbst leider weit davon entfernt, ein perfekter Vater oder Ehemann zu sein. Mein Leben ist voller Wünsche und Sehnsüchte. Ich durchschreite gerade meine Midlife Krise und bin da sicher nicht immer der Sonnyboy meines Umfeldes. Aber ich habe ein Zielfoto, an dem ich meine Lebensgestaltung auch in Krisenzeiten festmache. Dieses Zielfoto für mein Leben habe ich in einer Sabbatzeit in den USA vor mehr als 14 Jahren schriftlich in meinen Lebens-Masterplan geschrieben. Es ist ein Vers aus der Bibel: "Gut gemacht, mein treuer Diener" (Mt 25,21).

Das Zielfoto spornt mich an: Ich möchte in meiner Lebensgestaltung meine beste Energie, meine wertvollste Zeit den wichtigsten Menschen meines Lebens geben und ihnen dienen. Es fällt mir nicht immer leicht, auf mein "Schläfchen" zu verzichten und mich stattdessen hinter das "Fußballtor" meiner Familie zu stellen. Aber genau hier setzt die Kraft des Zielfotos ein. In der Gestaltung meines Lebens auf das zu verzichten, was ich jetzt will, zugunsten dessen, was ich später erreichen will.

Übrigens: Hier können Sie kostenlos Tipps herunterladen, wie Zielvereinbarungen im Unternehmen gelingen.

So gelingen Zielvereinbarungen - 4 Grundsätze

Ziele für das kommende Jahr zu haben ist ein strategisches Muss. Doch wie formuliert man die Ziele so, dass diese messbar sind und auch erreicht werden können? Profitieren Sie davon und erfahren Sie, was funktioniert und welches Vorgehen ratsam ist.

Download

Gleichgültig, wo Sie die Schwerpunkte Ihrer Lebensgestaltung setzen möchten: Wer seine Lebensgestaltung bewusst vornimmt, erlebt zumeist mehr Erfolg und blickt zufriedener zurück.

Investor werden: 3 Tipps für die Lebensgestaltung

1. Ziele klären
Klären Sie die Basis Ihrer Lebensgestaltung: Was möchten Sie mit Ihrem Leben grundsätzlich erreichen? Berücksichtigen Sie dann aber auch höhere Ziele: Wie können Sie die Welt ein Stück besser machen? Sehen Sie hier einen kurzen Film zum Thema „Welche Werte sind mir wichtig?“

2. Zielfoto visualisieren
Investoren haben ein Zielfoto, das sie daran erinnert, wozu sie auf dieser Welt sind. Dieses Zielfoto motiviert, an den Zielen der Lebensgestaltung festzuhalten.

3. Lotsen finden
Haben Sie Menschen, die Ihnen helfen, im Wildwasser des Lebens die Ziele Ihrer Lebensgestaltung nicht aus dem Auge zu verlieren? Lesen Sie dazu auch den Blog „Nordmenschen geben Orientierung“.

Viel Erfolg auf dieser spannenden Reise! Mehr zum Thema erfolgreiche Lebensgestaltung, Work-Life-Balance und erfolgreiche Unternehmensführung finden Sie auch auf der tempus-Homepage www.abc-personal-strategie.de.

tempus-Gastautor und Berater Dr. Stephan Wesely ist Gründer und Geschäftsführer des Beratungsnetzwerks Exaudit, Mitbegründer und Geschäftsführer von OQM International und Träger der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. Mehr Informationen über das Engagement von Dr. Stephan Wesely finden Sie hier.


Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Jetzt hier eintragen und Sie werden keinen Blogbeitrag mehr verpassen.
Als Dankeschön erhalten Sie mein einzigartiges Geschenke-Paket.



07. März 2019 - Verfasst von Jörg Knoblauch

Das könnte Sie auch interessieren …

Teilen Sie diesen Beitrag …