So fühlt sich Ihr neuer Mitarbeiter willkommen: 3 Tipps für erfolgreiches Onboarding


Teilen Sie diesen Beitrag …


Ob Ihr neuer Mitarbeiter zufrieden ist oder nicht, ob er Loyalität entwickelt oder den Arbeitsplatz nur als Durchreise-Station betrachtet: Die Einstellung eines neuen Mitarbeiters zur Firma entscheidet sich in den ersten Arbeitstagen! Mit diesen drei Tipps machen Sie das Onboarding zum Erfolg.

Onboarding misslungen: Am liebsten wäre er gleich wieder nach Hause gegangen. Nicht einmal ein Schreibtisch war vorbereitet, als der neue Sachbearbeiter seinen ersten Arbeitstag in einem mittelständischen Unternehmen im Süden Deutschlands antrat. „Und niemand wusste Bescheid oder fühlte sich zuständig“, schrieb mir der Sachbearbeiter später enttäuscht. Er habe sich gefühlt wie das fünfte Rad am Wagen. Der junge Mann war voller Elan angetreten. Doch von seiner Motivation war am Ende des Tages nichts mehr übriggeblieben. Die Mail des Sachbearbeiters zum misslungenen Onboarding war eine von vielen Rückmeldungen, die ich zu meinem Buch „Die Cheffalle“ erhalten habe.

Wovor Führungskräfte sich in Acht nehmen müssen – sehen Sie dazu auch diesen kleinen Film.

Warum Onboarding wichtig ist

Untersuchungen haben bestätigt, dass gerade die ersten Arbeitstage darüber entscheiden, welche Einstellung der neue Mitarbeiter zum Unternehmen  entwickelt. Wird beim Onboarding gepatzt, ist es unglaublich schwierig, die Fehler später wiedergutzumachen. Der erste Eindruck prägt – und hält sich hartnäckig.

Wissen Sie eigentlich ob Ihre Mitarbeiter mit der Firmenleitung zufrieden sind? Nutzen Sie den tempus-Leistungsbeurteilungsbogen für Führungskräfte. Hier geht es zum kostenlosen Download.

Leistungsbeurteilungsbogen für Vorgesetzte

Die Beurteilung im Unternehmen bleibt gefährlich unvollständig, solange Führungskräfte nicht ebenfalls von ihren Mitarbeitern bewertet werden. Haben Sie den Mut, aus der Beurteilung auch Konsequenzen zu ziehen, sonst können Sie sich den Aufwand sparen.

Download

Das perfekte Onboarding

Damit beim Onboarding neuer Mitarbeiter nichts schief geht oder vergessen wird, haben wir für die ersten Arbeitswochen eine Onboarding-Checkliste erstellt. Die Onboarding-Checkliste von tempus können Sie hier kostenlos downloaden.

Checkliste Einarbeitung neuer Mitarbeiter

Ihre Mitarbeiter werden ihren ersten Arbeitstag noch lange in Erinnerung behalten, wenn Sie etwas dafür tun. Ein Blumenstrauß, ein sauber hergerichteter Arbeitsplatz und eine sanfte Einführung in den Aufgabenbereich wirken wahre Wunder. Sie nehmen Ihrem Mitarbeiter die anfängliche Verunsicherung blitzschnell. Auch bei tempus wird der erste Arbeitstag groß gefeiert.

Download

 
 

 

Onboarding-Tipps

Die drei wichtigsten Tipps für ein erfolgreiches Onboarding habe ich Ihnen hier zusammengefasst:

1. Feiern Sie den neuen Mitarbeiter!
Eine gemeinsame Willkommensfeier gehört zum festen Bestandteil des Onboarding-Prozesses bei tempus. Bei diesem Event am Abend wird der neue Mitarbeiter offiziell vorgestellt und mit einem großen Blumenstrauß oder einem Gutschein willkommen geheißen. An diesem Mitarbeiterabend kann man sich ungezwungen kennenlernen und der „Neuling“ erfährt, dass wir uns wirklich freuen, ihn nun ihm Team zu haben und ihm Wertschätzung entgegenbringen.

Mehr zu den Mitarbeiterabenden bei tempus erfahren Sie hier.

Der Mitarbeiterabend bei tempus

Einmal im Monat findet in einem Restaurant in Giengen ein Mitarbeiterabend statt. Dieser setzt sich aus 2 Teilen à 45 Minuten zusammen: Im ersten Teil werden den Mitarbeitern aktuelle Informationen weitergegeben. Im zweiten Teil findet eine Schulung der Mitarbeiter zu einem Thema statt, das durch eine Umfrage ermittelt wurde.

Download

 
 

2. Seien Sie vorbereitet – vom PC bis zur Visitenkarte!
Sorgen Sie dafür, dass tatsächlich alles vorbereitet ist für den ersten Arbeitstag des neuen Mitarbeiters. Dazu gehört ein perfekt ausgestatteter Arbeitsplatz und alle notwendigen Arbeitsmaterialien, vom PC und Telefon bis zur eigenen E-Mail-Adresse und Visitenkarten.

onboarding-ist-teamsache.jpeg
Eine gute Willkommenskultur ist nicht nur Chefsache. Erfolgreiches Onboarding ist Teamarbeit.

3. Onboarding als Teamarbeit!
Das Wichtigste beim Onboarding ist die Integration in den Arbeitsalltag und in die Firma. Ihr neuer Mitarbeiter muss sich wirklich willkommen fühlen, das sollte dem ganzen Team bewusst sein. Ein erfahrener Teamkollege sollte dem Neuling als Mentor während der ersten Monate zur Seite stehen.

Wie gutes Onboarding gelingt und man A-Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen bindet, erfahren Sie auch in meinem Buch „Die besten Mitarbeiter finden und halten“ und auf meiner Homepage www.abc-personal-strategie.de.


Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Jetzt hier eintragen und Sie werden keinen Blogbeitrag mehr verpassen.
Als Dankeschön erhalten Sie mein einzigartiges Geschenke-Paket.



09. September 2019 - Verfasst von Jörg Knoblauch

Das könnte Sie auch interessieren …

Teilen Sie diesen Beitrag …